TO DO Award Human Rights in Tourism

Das Thema Menschenrechte muss im Tourismus ganz oben auf der Agenda stehen – dauerhaft und nicht nur bei guter Geschäftslage. Auf Initiative des Studienkreises für Tourismus und Entwicklung e.V. wurde mit dem „TO DO Award Human Rights in Tourism“ eine neue Auszeichnung geschaffen und 2017 unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission auf der ITB in Berlin erstmalig verliehen. In enger Abstimmung mit dem „Roundtable Human Rights in Tourism“, einem Zusammenschluss von Stakeholdern aus Zivilgesellschaft, Tourismuswirtschaft und Politik, wurden Kriterien für die Vergabe des Preises erarbeitet. Mit ihm ausgezeichnet werden Initiativen, Projekte und Personen, die sich in herausragender Weise für menschenrechtliche Prinzipien in der touristischen Wertschöpfungskette einsetzen. Bewerbungen für den TO DO Award Human Rights in Tourism sind nicht möglich, eine Fachjury wählt potenzielle Preisträger durch Marktbeobachtung aus und bewertet deren Anstrengungen.

Mehr über den TO DO Award Human Rights in Tourism finden Sie hier.