Presse-Information
 


Seefeld, 7. September 2015
Nr. 10/2015

Claudia Mitteneder neue Geschäftsführerin



Seefeld-Hechendorf - Claudia Mitteneder ist seit 1. September neue Geschäftsführerin des Studienkreises für Tourismus und Entwicklung. Die Diplom-Kauffrau folgt Beate Bittner, die sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen wird.

"Mit Claudia Mitteneder konnten wir eine ausgewiesene Reise- und Marketing-Expertin mit langjährigen Erfahrungen im Bereich des entwicklungsbezogenen Tourismus gewinnen. Die Positionierung des Studienkreises als international geschätztes Kompetenzzentrum für nachhaltigen und sozialverträglichen Tourismus wird durch diese personelle Entscheidung weiter voranschreiten", so Staatssekretär a. D. Prof. Dr. Dietmar Herz, Vorstandsvorsitzender des Studienkreises.

Claudia Mitteneder gehört bereits seit 1. Juni 2015 zum Team des Studienkreises und hatte bislang das Marketing verantwortet. Als Geschäftsführerin wird sie diesen Arbeitsbereich weiterhin betreuen. Nach Abschluss ihres Studiums der Betriebswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität in München hatte Mitteneder zunächst in der Luftverkehrsbranche im Marketing und im Vertrieb Erfahrungen sammeln können. Anschließend leitete sie fünf Jahre als Geschäftsführerin einen mittelständischen Reiseveranstalter. Schließlich gründete sie eine eigene Veranstaltungs- und Marketingagentur und verantwortete dort sämtliche internationalen und nationalen Marketingaktivitäten für touristische Unternehmen im In- und Ausland.

Zu den Schwerpunkten ihrer Tätigkeit als Geschäftsführerin des Studienkreises werden u.a. die Weiterentwicklung der Produkte und Dienstleistungen des Vereins, die Ausweitung von Kooperationen im entwicklungspolitischen Kontext sowie die Intensivierung der Kommunikationsarbeit des Studienkreises gehören. "Die Reputation des Studienkreises ist seit Jahrzehnten außerordentlich hoch. Auf diesem soliden Fundament lässt sich aufbauen, um als Studienkreis für die anstehenden Herausforderungen die adäquaten Lösungsszenarien bieten zu können. Auf diese Aufgabe freue ich mich außerordentlich", so Claudia Mitteneder.

______________________________________

Verantwortlich für den Text: Marko Junghänel