Presse-Information
 


Seefeld, 26. Februar 2013
Nr. 8a/2013



Von »Urlaub mit Haltung« bis »Due Diligence« -
Das neue SympathieMagazin »Umwelt verstehen« auf der ITB




Besuchen Sie uns auf der ITB

Vorstellung des neuen SympathieMagazins
»Umwelt verstehen«

6. März 2013,
10:30-11:00 Uhr
Halle 4.1, Kleine Bühne

Tipps für Themen:


S. 12: Wo wir es nicht erwarten
S. 19: Urlaub mit Haltung
S.24: Traumreise
S.35: Sinnvolle Investitionen
S. 36: Fliegen oder nicht
S. 40: Mit der gebührenden Sorgfalt – Due Diligence
S. 55: Mehr Meer


Das SympathieMagazin »Umwelt verstehen« wurde redaktionell betreut von Klaus Betz und gefördert von:

Bundesamt für Naturschutz (BfN), mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)

Bestellungen per Telefon, Fax, Post, Mail oder bequem in unserem Online-Shop: www.sympathiemagazine.de

Das Einzelexemplar kann für 4,- € bestellt werden, ab 50 Exemplare gelten Stückpreise von 1,80 € (zzgl. Versand-kosten und MwSt.).
Die Veranstaltungsserie »Pow wow for Tourism Professionals« startet am ersten Tag der ITB Berlin mit der Vorstellung des brandneuen SympathieMagazins: »Umwelt verstehen«.

Zum Auftakt der zahlreichen Events des Studienkreises für Tourismus und Entwicklung e.V. auf der 47. ITB Berlin wird die Studienkreis-Geschäftsführerin Birgit Steck am 6. März, zwischen 10:30 und 11 Uhr drei interessante Gäste begrüßen dürfen: Frau Barbara Engels wird zum Hintergrund von »Umwelt verstehen« aus Sicht des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) berichten. In lockerer Interview-Atmosphäre wird Frau Rika Jean-François, bei der ITB verantwortlich für Corporate Social Responsibility, zum CSR-Engagement der Messe Berlin befragt. Professor Dr. Harald Zeiss wird sich Fragen zum Nachhaltigkeitsmanagement der TUI Deutschland GmbH stellen. Im Fokus stehen an diesem ersten Tag der weltgrößten Tourismusmesse Themenschwerpunkte, die sich mit dem Reisen beschäftigen. So eröffnen unerwartete Initiativen in den Destinationen neue Kooperationsmodelle mit der Tourismuswirtschaft und sorgen damit nicht nur für ökologische und soziale sondern auch für ökonomische Nachhaltigkeit der Tourismusentwicklung vor Ort. Das neue Themenmagazin des Studienkreises informiert z.B. über Bauerninitiativen, die nun verstärkt an die Hotelbetriebe vor Ort liefern oder darüber, wie alteingesessene Fischerdörfer erfolgreich ihren eigenen Weg in der Tourismusentwicklung beschreiten. Intelligente Wassernutzung in den Hotels sorgt für eine Win-Win-Situation in besonders »von der Sonne verwöhnten« Urlaubsgebieten und dafür, dass auch die Anwohner weiterhin nicht auf das überlebens-wichtige Nass verzichten müssen, obwohl jetzt auch große Touristenressorts zu ihren Nachbarn zählen.
Die halbstündige Veranstaltung in Englischer Sprache wird darüber hinaus kurze Einblicke in die Themenvielfalt des neuen SympathieMagazins »Umwelt verstehen« gewähren. Sie reicht von der lokalen und regionalen bis hin zur globalen Ebene, vom Erhalt der Artenvielfalt (Biodiversität), über den fairen Handel bis zur Mobilität mit Zukunft. Kontrovers diskutierte Themen wie Klimawandel, Energiewende, Weltmeere, Landraub, der Umgang mit Rohstoffen und nicht zuletzt die gesellschaftspolitische Rolle der »Wutbürger« hierzulande werden in dem 80-seitigen Magazin nicht ausgespart. ______________________________________

Verantwortlich für den Text: Birgit Steck


Informationen und Pressekontakt:
Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e. V., www.studienkreis.org
Birgit Steck, Geschäftsführung
Telefon: +49-(0) 8152-99 90 10
Fax: +49-(0) 8152-99 90 166
E-Mail: info@studienkreis.org
Web: www.studienkreis.org