Presse-Information
 


Seefeld, 18. Februar 2013
Nr. 5/2013


Presse-Einladung

Keine Risiken, nur Wirkungen:
Der TOURA D'OR Filmwettbewerb


Verleihung des TOURA D'OR am 9. März ab 14.00 Uhr auf der ITB in Berlin, Tatort-"Kommissar" Klaus J. Behrendt und "Staatsanwalt" Christian Tasche auf der Showbühne in Halle 4.1 erwartet. Die Laudatio hält der Filmproduzent Prof. Frank Döhmann.

Seefeld-Hechendorf - Der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e. V. lädt zur Verleihung des TOURA D'OR 2012 ein. Der Preis wird am 9. März ab 14.00 Uhr auf der Showbühne in Halle 4.1 der ITB in Berlin überreicht. Der Studienkreis ist Initiator und Träger des Internationalen Filmwettbewerbs zukunftsfähiger Tourismus und vergibt die begehrte Auszeichnung seit 1990 im zweijährigen Rhythmus.
In diesem Jahr begrüßen die Veranstalter zwei prominente Schauspieler, den Kölner Tatort-Kommissar Klaus J. Behrendt und seinen "Staatsanwaltskollegen" Christian Tasche. Der Fernsehproduzent Frank Döhmann wird anlässlich der Überreichung des TOURA D'OR 2012 die Laudatio halten.
Behrendt und Tasche sind gleichzeitig Botschafter für den Verein "Tatort - Straßen der Welt", der 1998 gegründet worden war. Bei Dreharbeiten zur Tatort-Folge "Manila" waren damals Darsteller und Filmteam mit den Lebensumständen in den Slums der philippinischen Hauptstadt konfrontiert worden. Kurze Zeit später wurde der Tatort-Verein gegründet, um künftig Kindern aus diesen Elendsgebieten eine bessere Lebensperspektive zu er-möglichen. Der Krimi wurde damals mit dem "Sonderpreis des TOURA D'OR 1998" ausgezeichnet.
Sowohl Klaus J. Behrendt wie auch das gesamte Tatort-Team fühlen sich bis heute der Thematik verpflichtet. Der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e.V. hat den Tatort-Verein deshalb zur diesjährigen TOURA D'OR Preisverleihung eingeladen, anlässlich dessen 15-jährigen Jubiläums über die Arbeit vor Ort auf den Philippinen und die nachhaltige Wirkung des damaligen Preisträgerfilms zu berichten.
Der Tatort "Manila" gilt als Beleg dafür, dass die verschiedensten Filmgenres vielfältige Berührungspunkte mit dem Thema "zukunftsfähiger Tourismus" haben. Damals berichtete der Film über Kindersklaverei, Sextourismus und Entrechtung von Kindern - Themen, für die sich auch der TOURA D'OR stark macht und Filmemachern eine öffentlichkeitswirksame Präsentationsplattform bietet.
Seit seiner Gründung wirbt der TOURA D'OR für einen Tourismus, der Menschen, Gesellschaft, Kultur und Natur in den Gastländern wenig belastet. Mit der Auszeichnung gibt er Hilfestellung für ein angemessenes, sensibles Ver-halten gegenüber Land und Leuten und sorgt dafür, dass man sich in der öffentlichen Wahrnehmung auch kritisch-konstruktiv mit den negativen Auswirkungen des Tourismus auseinandersetzt.
Der Veranstalter schätzt sich glücklich, mit dem Filmproduzenten Prof. Frank Döhmann (u.a. "Tatort", "Schimanski", "Der freie Wille" (Kino), "Die kommenden Tage" (Kino) die Reihe prominenter Laudatoren für den TOURA D'OR fortsetzen zu können.


Studienkreis-Messestand:
Halle 4.1, Stand 230

Alle Veranstaltungen des Studienkreises auf der ITB finden Sie unter www.studienkreis.org
Die diesjährige Preisverleihung findet am Samstag, den 9. März ab 14.00 Uhr statt und wird von Karl Mertes moderiert. Medienvertreter und Interessierte sind eingeladen, nach der Preisverleihung mit den Initiatoren, Gästen und Preisträgern ins Gespräch zu kommen. ______________________________________

Verantwortlich für den Text: Marko Junghänel


Wettbewerbsinformationen und Pressekontakt:
Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e. V., www.studienkreis.org
Birgit Steck, Geschäftsführung
Telefon: +49-(0) 8152-99 90 10
Fax: +49-(0) 8152-99 90 166
E-Mail: info@studienkreis.org
Web: www.tourador-contest.org