Presse-Information
 


Ammerland, 4. November 2008
Nr. 10/2008


Zwischen Mao und Michael Jackson
"Nepal verstehen" beschreibt ein verändertes Land

Natürlich ist Nepal ein faszinierendes Land. "Hier könnte tatsächlich der Mythos vom spirituellen Paradies Shangri-La entsprungen sein", meint Rainer Hörig, verantwortlicher Redakteur von "Nepal verstehen". Buddhistische Klöster mit aufwändigem Schnitzwerk, Stupas und himmelhohe Berge bilden ohne Zweifel eine unvergleichliche Kulisse - doch die Autoren und Autorinnen des neuen SympathieMagazins richten ihr Augenmerk auf das Alltagsleben in Nepal, nicht auf die bloße Fortschreibung seiner (tourismus-förderlichen) Mythen.

Eine diktatorische Monarchie und ein zehn Jahre währender bewaffneter Konflikt im Land haben zu Umwälzungen geführt, die diese an sich friedliebende Nation in eine neue Zeit befördert haben. Nach der Vertreibung des hinduistischen Königshauses und den lange herbeigesehnten demokratischen Wahlen setzen die Menschen ihre Hoffnung ganz auf "Naya Nepal", das neue Nepal.

Dem politischen Wandel wird nun, so hoffen viele, ein wirtschaftlicher Wandel folgen. Nepal soll, so ein Leserbriefschreiber in The Himalayan Times, nicht länger das Land sein, "das seine Bewohner mit 36 Stunden Stromsperre pro Woche beglückt" oder ihnen abverlangt, "zehn Stunden Schlange zu stehen, um zwei Liter Benzin zu kaufen".

Gegenwärtig rangiert Nepal im UN-Index der menschlichen Entwicklung auf Platz 142 (von 177). Und noch sind seine Menschen in Fragen des Lebensstils hin- und hergerissen zwischen Mao und Michael Jackson. Die Nepali werden ihren Weg finden - vermutlich einen (trotz allem) traditionsbewussten. Ein Beispiel dafür ist Ani Choying Dolma; sie ist Nonne und Popstar zugleich und offenbar in der Lage, wie viele Nepali in der spirituellen und auch in der profanen Welt unterwegs zu sein.

Für eventuelle Rückfragen: Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e.V., Kapellenweg 3, D-82541 Ammerland
Tel: +49-(0)8177-1783, Fax: +49-(0)8177-1349
E-Mail: info@studienkreis.org

______________________________________

Verantwortlich für den Text: Klaus Betz


Das SympathieMagazin "Nepal verstehen" wurde redaktionell be-treut von Rainer Hörig.

"Nepal verstehen" wurde gefördert von:
Bundesministerium für wirt-schaftliche Zusammenarbeit (BMZ),
Evangelische Entwick-lungsdienst e.V. (EED) - Tourism Watch,
Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit GmbH (GTZ),
MISSIO - Internatio-nales Katholisches Missionswerk.

Das Einzelexemplar kann für Euro 3,60 per Lastschrift oder gegen Voreinsendung eines Verrechnungsschecks beim Studienkreis für Tourismus und Entwicklung
(D-82541 Ammerland, Kapellenweg 3) bezogen werden. Ab 50 Exemplare gelten Stückpreise zwischen Euro 1,65 und 1,55 (zzgl. Versandkosten und MwSt.).

SympathieMagazine gibt es nicht im Buchhandel oder am Kiosk, sondern online unter: www.sympathiemagazin.de