Presse-Information
 


Ammerland, 03. Mai 2005
Nr. 07a/2005
31 Zeilen à 60 Anschläge



Zum elften Mal weltweit ausgeschrieben:
TO DO! 2005 - Wettbewerb Sozialverantwortlicher Tourismus
Preisgelder von der "Schweizerischen Stiftung für Solidarität im Tourismus" und der "Europäischen Reiseversicherung AG"


Der seit 1995 vom Studienkreis für Tourismus und Entwicklung veranstaltete "TO DO! - Wettbewerb Sozialverantwortlicher Tourismus" wird Anfang Mai 2005 erneut weltweit ausgeschrieben. Die in Deutsch und Englisch erhältlichen Teilnahmebedingungen und Anmeldeformulare können entweder via Internet heruntergeladen (www.to-do-contest.org) oder beim Veranstalter angefordert werden.
Die Schweizerische Stiftung für Solidarität im Tourismus (SST) stellt erneut ein Preisgeld in Höhe von 5000 Schweizer Franken pro Gewinnerprojekt zur Verfügung; die Europäische Reiseversicherung AG steuert weitere 2000 Euro Preisgeld für die künftigen TO DO!-Gewinner bei.
Mit dem TODO!-Wettbewerb verfolgt der Studienkreis das Ziel, weltweit nach Tourismusprojekten oder -maßnahmen zu suchen, bei deren Planung/Realisierung die Einbeziehung unterschiedlicher Interessen und Bedürfnisse der lokalen Bevölkerung durch Partizipation sichergestellt ist. Hierzu zählt u.a. auch die Gewährleistung der Attraktivität touristischer Arbeitsplätze. Vorsorge soll getroffen sein für die Erhaltung und Stärkung der einheimischen Kultur und die Vermeidung tourismusbedingter sozialer, kultureller und ökologischer Schäden. Noch nicht umgesetzte Konzepte oder Projektideen können nicht berücksichtigt werden. Anmeldeschluss ist der 31. August 2005. Weitere Informationen: Studienkreis für Tourismus und Entwicklung e.V., Kapellenweg 3, D-82541 Ammerland/Starnberger See, Tel. +49-(0)8177-1783, Fax: +49-(0)8177-1349,
E-Mail: info@studienkreis.org
Website: www.to-do-contest.org

An den TO DO!-Wettbewerben haben sich während der vergangenen Jahre 179 Tourismusprojekte aus fünf Kontinenten beteiligt. Bislang wurden 23 Projekte mit dem TO DO! ausgezeichnet.

Der Wettbewerb wird gefördert durch:

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Ecumenical Coalition on Tourism
Europäische Reiseversicherung AG
Evangelischer Entwicklungsdienst e.V. (EED) - Tourism Watch
Katholisches Auslandssekretariat der Deutschen Bischofskonferenz
Messe Berlin GmbH

Preisgelder:

Europäische Reiseversicherung AG, München
Schweizerische Stiftung für Solidarität im Tourismus (SST), Basel

______________________________________

Verantwortlich für den Text : Klaus Betz