Hausmitteilung
 


Ammerland, 30. September 2008

TO DO!-Preisträger erhält Aachener Friedenspreis

TO DO!-Preisträger erhält Aachener Friedenspreis Dr. Mitri Raheb, Pfarrer der Weihnachtskirche und Gründer des Internationalen Begegnungszentrums in Bethlehem (Teil des heutigen "Diyar Consortiums) wurde am 1. September 2008 mit dem Aachener Friedenspreis geehrt. Ausgezeichnet wurden neben Mitri Raheb auch die israelische Frauenorganisation Machsom Watch (dokumentiert das Geschehen an israelischen Checkpoints im Westjordanland) sowie Andreas Buro, Mitinitiator der Ostermärsche in Deutschland. Pfarrer Raheb setze sich für das friedliche Zusammenleben von Juden und Palästinensern ein, hieß es in der Begründung für die Auszeichnung, für ihn als palästinensischer Christ gehöre die "Feindesliebe" dazu. Für das Alternativ-Tourismus-Programm des Internationalen Begeg-nungszentrums Bethlehem war Mitri Raheb 1997 auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) mit dem TO DO!96 - Preis für sozialverantwortlichen Tourismus ausgezeichnet worden. Links: http://www.diyar-consortium.org http://www.mitriraheb.org http://www.to-do-contest.org/preistraeger/bethlehem01.html

Rekordbeteiligung beim TO DO!2008

Ungeachtet der aufwendigen schriftlichen Bearbeitung der Anmeldeunterlagen zum internationalen TO DO!-Wettbewerb Sozialverantwortlicher Tourismus hat sich im Rahmen der 14. Ausschreibung eine Rekordbeteiligung von 27 Projekten aus 22 Ländern aller Kontinente (darunter 14 Entwicklungs-, Schwellen- oder Transformationsländer) ergeben. Auswahl-Jury und Jury werden sich am 6./7. Oktober bzw. am 22. Oktober mit den eingereichten Projekten intensiv beschäftigen. Anschließend wird der Studienkreis seine Gutachter beauftragen, jene Projekte vor Ort zu checken, welche der Jury als besonders preiswürdig erscheinen. Die Preisverleihungsveranstaltung zum TO DO!2008 findet statt am 13. März 2009 auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin.

Studienkreis-Pressereise "Frauen in der Türkei"

Die "Arbeitsgruppe Islam" des Studienkreises für Tourismus und Ent-wicklung wird Ende Oktober 2008 - in Kooperation mit dem Studien-kreis-Mitglied Studiosus Reisen München GmbH - eine weitere Pressereise in ein islamisch geprägtes Land durchführen. Das Ziel ist diesmal, einem Kreis ausgewählter Medienvertreterinnen eine vertiefte Recherche zu ermöglichen; mit hochkarätigen Gesprächspartnerinnen und Programmpunkten zu kulturellen, religiösen, politischen und wirtschaftlichen Fragen. Bei den in den Vorjahren durchgeführten Pressereisen nach Ägypten standen "Islam verstehen" und "Jugend im Islam" im Fokus. In seinen Medienaktivitäten im Entwicklungsländer-Tourismus wird der Studienkreis vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung unterstützt.

15. Ammerlander Gespräch: "Die Russen kommen (und andere auch)"

Das diesjährige Ammerlander Gespräch beschäftigt sich mit dem Wachstum neuer Quellmärkte in Russland und in Schwellenländern, durch das sich bisherige Reiseströme verändert haben - und in Zukunft weiter verändern werden. Destinationen und Hoteliers konzentrieren sich vermehrt auf diese neuen Quellmärkte. Es findet eine zunehmende Internationalisierung der Gästestruktur statt - sowie der touristischen Investitionen. Welche Veränderungen, Chancen und Herausforderungen sich daraus ergeben, diskutieren am 9. Oktober Repräsentanten der Bereiche "Medien", ".Entscheidungsträger im Tourismus" und "Politik". Die Ammerlander Gespräche werden von der Europäischen Reiseversicherung AG unterstützt.

Personelles aus der Geschäftsstelle

Dr. Dietlind von Laßberg wird (nach Ablauf eines Sabbaticals Ende September) aus persönlichen Gründen ihre Tätigkeit in der Ammerlander Geschäftsstelle nicht wieder aufnehmen. Wir bedauern diese Entscheidung sehr. Als Gründungsmitglied des Studienkreises und langjährige Geschäfts-führerin hat Dietlind von Laßberg die Entwicklung des Vereins mehr als 14 Jahre mit großem Engagement und viel Erfolg mitgestaltet und sich dabei auf breiter Basis Sympathie und Respekt erworben. Der Studienkreis hofft, auch weiterhin bei der Realisierung seiner Satzungsziele auf ihre Erfahrung bauen zu können. Als neue Geschäftsführerin hat der Studienkreisvorstand ab 1. Okto-ber 2008 Dr. Wibke Reger bestellt, die bereits seit Mai dieses Jahres als "Marketing Managerin SympathieMagazine" tätig ist. Wibke Reger (36) ist promovierte Amerikanistin (Nebenfächer: Politikwissenschaft und Germanistik) mit Nordamerika und Schwarzafrika-Erfahrung. Sie war beauftragt mit Lehrveranstaltungen an der University of Tennessee, Knoxville, an den Universitäten Bonn und Erfurt sowie an der Universität Ifrane (Marokko) und an der Thompson Rivers Universität (Kanada). Wibke Reger hatte mit dem Studienkreis für Tourismus und Entwicklung bereits vor ihrem Eintritt in die Ammerlander Geschäftsstelle als Mitredakteurin des SympathieMagazins "USA verstehen" erfolgreich zusammengearbeitet.

______________________________________

Verantwortlich für den Text: Klaus Betz