Hausmitteilung
 


Ammerland, 21. März 2007

Sympathie-Werbung für Kinderrechte

Auf Anregung und in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) wird der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung im Herbst 2007 das SympathieMagazin "Kinderrechte verstehen" herausgeben und im Rahmen einer Pressekonferenz vorstellen. Es soll einen Beitrag leisten zur weiteren Aufklärung und Sensibilisierung der Öffentlichkeit in Bezug auf die kommerzielle (sexuelle) Ausbeutung von Kindern – auch im Bereich des Tourismus. Mit der Redaktion wurde der freie Journalist Klaus Betz beauftragt.

Studie "Der deutsche Urlaubsreisemarkt für die Türkei"

In Anwesenheit des türkischen Tourismusministers, den Vorständen von Tourismus- und Wirtschaftsverbänden sowie der Medien hat Studienkreis-Vorstand Armin Vielhaber im Dezember 2006 in Istanbul und Antalya zentrale Ergebnisse einer umfangreichen Auftragsforschung zum deutschen Urlaubsreisemarkt für die Türkei präsentiert. Neben einer Analyse aktueller und potenzieller Marktsegmente fanden die zu erwartende Auswirkungen des demographischen Wandels Berücksichtigung sowie das Interesse der deutschen Urlauber an Gesundheitsurlaub, Wellness und Kur im Urlaub.
Armin Vielhaber sprach sich bei dieser Gelegenheit für eine touristische Entwicklungsplanung aus, welche die Kriterien der Nachhaltigkeit stärker berücksichtigt. Wichtig sei die Vermeidung weiterer Überkapazitäten auf der Angebotsseite sowie eine Diversifizierung der Angebotsformen abseits von Bade-/All-inclusive-Urlaub und außerhalb der etablierten Mittelmeer-Regionen. Die objektiv vorhandenen touristischen Stärken der Destination sollten konsequenter herausgestellt werden, Hotels und Agenturen seien gut beraten, sich stärker zu engagieren für eine qualitätsorientierte Urlaubsgestaltung. Im deutschen Quellmarkt müsse es u.a. darum gehen, die Urteilsfähigkeit über die Türkei zu schärfen und eine positive Emotionalität gegenüber dem Land zu befördern und zu stärken. Laut Reiseanalyse hatten Anfang 2006 15,3 Mio Deutsche Interesse gezeigt, die Türkei im Zeitraum 2006-2008 zu bereisen.

Interkulturelles Training von Reiseleiterinnen und Reiseleitern in Entwicklungsländern weiter ausgebaut: Seminare in Jordanien, Jemen, Türkei und Ägypten

Im Dezember 2006 fand auf Ersuchen des JORDAN TOURIST BOARD das zweite interkulturelle MotivationsSeminar "Basic" für englisch-sprechende jordanische Tour Guides in Amman statt. Im Sommer 2007 soll ein drittes Trainingsseminar folgen. Ende 2007 sollen dann die ersten von jenen Teilnehmern, die bereits als "Intercultural Teacher. Basic " zertifiziert wurden, an einem Aufbaukurs "Advanced" teilnehmen. In dessen Mittelpunkt wird die Verbesserung der Argumentationsfähigkeit bei aktuellen Themen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Religion und Gesellschaft stehen.



In Kooperation mit Jemens größter Touristik-Agentur ABU TALEB GROUP wurde (zum drittenmal seit 1999) Anfang 2007 für deutsch-sprechende jemenitische Tour Guides ein MotivationsSeminar "Basic" durchgeführt. Für 2007 ist ein Advanced-Seminar in Sanaa angedacht.



Fortgesetzt wurde auch die Zusammenarbeit mit ÖGER TOURS: Nach zwei "Basic"-Seminaren im Jahr 2006 nahmen im Februar 2007 deutsch-sprechende türkische Reiseleiterinnen und Reiseleiter an einem "Advanced"-Seminar in der Region Lara teil. Für das Frühjahr 2007 ist ein weiteres Basic-Seminar in der Region Izmir geplant.



Neuer Kooperationspartner beim interkulturellen Training von Reiseleitern in Entwicklungsländern wird das Studienkreis-Mitglied OFT REISEN. Geplant sind für den Sommer 2007 zwei Basic-Seminare in Kairo.

Studienkreis-Roots

Der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung ist bekanntlich aus dem Ferntourismusreferat des 1961 gegründeten Studienkreises für Tourismus hervorgegangen, der im Herbst 1993 aufgelöst wurde. Paul Rieger war – neben Heinz Hahn und anderen – in seiner damaligen Eigenschaft als Direktor der Evangelischen Akademie Tutzing einer der Gründungsväter des ehemaligen Starnberger Studienkreises und bis zu dessen Auflösung auch sein erster Vorsitzender.

Im November 2006 hat Paul Rieger dem Ammerlander Studienkreis sein Privatarchiv zur Verfügung gestellt. Bei der Übergabe an Studienkreis-Vorstand Armin Vielhaber und Geschäftsführerin Dietlind von Laßberg brachte Rieger seine große Freude zum Ausdruck, sein Tourismusarchiv mit zahlreichen Dokumenten, in denen sich die vielfältigen Wandlungen des Tourismus seit 1950 bis heute widerspiegeln, vertrauensvoll in die Hände des Studienkreises für Tourismus und Entwicklung legen zu können – zur Unterstützung seiner weiteren Arbeit.

"Paul Rieger und Heinz Hahn haben große Verdienste erworben als Impulsgeber für die sozialwissenschaftliche Erforschung und Beobachtung des modernen Massentourismus", so Armin Vielhaber, "zu ihren Erfindungen zählt u.a. die Reiseanalyse, die seit 1970 jedes Jahr das U rlaubsreiseverhalten der Deutschen untersucht. Beide setzten sich konsequent für eine konstruktiv-kritische Begleitung des Urlaubsgeschehens ein. In dieser Tradition steht auch der Ammerlander Studienkreis." "Wir werden das Archiv von Paul Rieger mit großem Interesse sichten, für unsere Arbeit nutzen und in Ehren halten", so Dietlind von Laßberg.

Bundesverdienstkreuz für TO DO!-Preisträger aus Venezuela

Am 20.12.2006 wurde Wilfried Merle für seine vierzigjährige soziale, kulturelle und ökologische Arbeit das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ("Bundesverdienstkreuz") durch Botschafter Georg Clemens Dick in Carúpano (Bundesstaat Sucre) verliehen. Damit wurden seine Verdienste um die deutsch-venezolanische Zusammenarbeit gewürdigt. Die feierliche Stunde in der historischen "Casa del Cable" ging dank anspruchsvoller musikalischer Begleitung in ein rauschendes Fest über, das den Gästen noch lange in guter Erinnerung bleiben wird (Zitat aus der Webpage der Deutschen Botschaft in Caracas; siehe auch: http://www.caracas.diplo.de/Vertretung/caracas/de/Verschiedenes/
Verdienstorden/Bildergalerie_20-_20Verdienstorden.html

Wilfried Merle war 1999 auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin für sein Projekt "Corpomedina C.A." mit dem TO DO!98 ausgezeichnet worden (siehe: www.to-do-contest.org).

Studienkreis-Veranstaltungen auf der ITB im Internet dokumentiert

Die diesjährigen Preisverleihungsveranstaltungen der internationalen Wett-bewerbe TO DO! und TOURA D'OR auf der ITB sind mit Preisbegründungen, Laudationes, Fotos etc. dokumentiert unter:
www.to-do-contest.org
www.tourador-contest.org
ebenso die Vorstellung des "Islam verstehen!"-Gewinnspiels
www.sympathiemagazin.de
sowie die Diskussionsrunde ZwischenRufe:
www.studienkreis.org

______________________________________

Verantwortlich für den Text: Klaus Betz