Hausmitteilung
 


Ammerland, 17. Juni 2003

Mehr als berufliche Fortbildung:
MotivationsSeminare für Reiseleiter in Entwicklungsländern

An elf türkische Reiseleiterinnen und Reiseleiter der Agentur VASCO, Antalya, wurde am 9. Juni 2003 in Belek erstmals das Zertifikat "Interkultureller Lehrer, advanced" verliehen. Sie hatten bereits in den Vorjahren, neben weiteren 150 Vasco-Mitarbeitern, das Zertifikat "Interkultureller Lehrer, basic" erworben - durch erfolgreiche Teilnahme an den vom Studienkreis für Tourismus und Entwicklung angebotenen interkulturellen Motivationsseminaren. Seit 1990 hat der Studienkreis in Zusammenarbeit mit seiner Partnerorganisation Zentrum für entwicklungsbezogene Bildung (ZEB) bzw. Tourism Watch/EED 17 solcher basic-Seminare in der Türkei durchgeführt. Die Zielsetzung dieser Seminare besteht vor allem darin, Reiseleiter und Reiseleiterinnen, die in Entwicklungsländern deutschsprachige Touristen betreuen, zu motivieren, sich ihrer Schlüsselrolle als Vermittler zwischen den Kulturen bewusst zu werden und diese aktiv wahrzunehmen. Im Aufbaukurs "advanced" geht es in erster Linie um die Verbesserung der Argumentationsfähigkeit bei Themen wie Globalisierung, Landespolitik, Kultur, Religion, Identität, Entwicklung.

Hintergrund dieses Fortbildungsansatzes: Reiseleiter sind aus Sicht des Ammerlander Studienkreises das Bindeglied zwischen Kulturen, die zunächst einander fremd sind. Viele Urlauber nähmen das Land jedoch mit den Augen des Reiseleiters wahr. Sein Urteil, seine Informationen, so der Studienkreisvorsitzende Armin Vielhaber, seien meinungsbildend: "Nicht zuletzt von der Reiseleitung hängt es ab, ob und wie sich Besucher und Besuchte einander nähern oder fremd bleiben, ob sich Klischees und Vorurteile relativieren lassen."

Armin Vielhaber lobte im Rahmen der Verleihungs-Zeremonie das besondere Engagement der Vasco-Geschäftsleitung in Sachen Reiseleiterfortbildung. Es habe sich nicht als eine Eintagsfliege für PR-Zwecke erwiesen. Die interkulturelle Mitarbeiter-Qualifizierung sei bei Vasco unternehmensstrategisch verankert und Bestandteil des dort praktizierten Total Quality Management.

Vasco-Geschäftsführer Dr. Yusuf Örnek betonte, dass seine Mitarbeiter die Chance haben sollen, sich zu entwickeln, nicht nur beruflich, sondern auch menschlich. Damit sie Zusammenhänge durchschauen lernen, tolerante Ansprechpartner seien, die zuhören können, ohne gleich zu urteilen.

"Genau darin liegt", so Vielhaber, "die Basis unserer langjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit. Motivationsseminare - egal ob "basic" oder "advanced" - sollen nicht nur berufliche Fertigkeiten verbessern, sondern auch die Bildung des Individuums begünstigen und fördern." Gerade in Zeiten globalisierungsbedingter schneller Veränderungen und einer daraus resultierenden zunehmenden Unübersichtlichkeit und Irritation - auch bei im Tourismus Beschäftigten - sei nicht nur berufliche Ausbildung als Mittel der Qualifizierung für den Arbeitsprozess gefragt. Ebenso wichtig sei die Entfaltung des Individuums, die Stärkung der persönlichen Urteilskraft und des Eigensinns. "Dies zu unterstützen, und dabei Experimentierfreude und Argumentationsfähigkeit zu fördern, wird auch weiterhin zu den zentralen Zielen unserer Motivationsseminare gehören," sagte Armin Vielhaber.

Die Agentur Vasco betreut mit ihren deutschsprechenden Reiseleitern in der Türkei jährlich rund 350.000 Urlauber - schwerpunktmäßig Gäste von MagicLife und Gulet Touropa Touristik. Die entwicklungsbezogenen und interkulturellen Trainingsseminare werden seit 1973 vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung unterstützt - seit 1979 auch vom Kirchlichen Entwicklungsdienst der EKD. Partner sind hiesige Reiseunternehmen, sowie Tourismusministerien und Agenturen in Entwicklungsländern.

Das 90. Seminar wird im September 2003 in Jordanien stattfinden - in Kooperation mit dem Ministry for Tourism and Antiquities. Dort gibt es bereits 28 jordanische deutschsprechende "Interkulturelle Lehrer, basic".


Neue Vasco-Zertifikatsträger (basic und advanced) im Kreis von Kolleginnen und Kollegen
(Verleihungsveranstaltung 9. Juni 2003 in Belek, Türkei).


Kamil Özil wird das Zertifikat "Interkultureller Lehrer, advanced" überreicht durch Studienkreisvorstand Armin Vielhaber.


Kenan Tarcan wird dekoriert mit der silbernen Anstecknadel zum Zertifikat "Interkultureller Lehrer, basic" von Vasco-Geschäftsführer Dr. Yusuf Örnek.

______________________________________

Verantwortlich für den Text: Klaus Betz