Hausmitteilung
 


Ammerland, 31. Januar 2003


Auswärtiges Amt im Studienkreis-Beirat

Der Vorstand des Studienkreises für Tourismus und Entwicklung hat auf seiner Sitzung am 20. Dezember 2002 das Auswärtige Amt in den Beirat des Studienkreises aufgenommen. Der Beirat stellt dem Verein seinen speziellen Sachverstand zur Verfügung. Neben dem Bundesaußenministerium gehören dem Studienkreis-Beirat fünf weitere Ministerien an.

Partizipation bei Tourismusprojekten in der Entwicklungszusammenarbeit

In seiner "Schriftenreihe für Tourismus und Entwicklung" hat der Studienkreis soeben die Publikation "Partizipation als Herausforderung für Tourismusprojekte in der Entwicklungszusammenarbeit" herausgegeben. Der Autor, Matthias Beyer, verfolgt das Ziel, das komplexe Thema der Partizipation in der Entwicklungszusammenarbeit in inhaltlicher und methodischer Hinsicht zu erfassen und zu analysieren, um die gewonnenen Erkenntnisse für die politische Arbeit bei touristischen Entwicklungsmaßnahmen nutzbar zu machen. Die Darstellung mündet in einen Leitfaden, der dem Praktiker wichtige Hinweise gibt, wie die erfolgreiche Beteiligung von Zielgruppen in touristischen Entwicklungsvorhaben ausgestaltet sein sollte.
Weitere Informationen und Bezugskonditionen: www.studienkreis.org

Neue Zusatzqualifikation für Reiseleitung in Entwicklungsländern: Interkultureller Lehrer, advanced

Nach Durchführung von fast 90 entwicklungsbezogenen und interkulturellen Trainingsseminaren für Reiseleiter, die Urlauber in Entwicklungsländern betreuen, hat der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung im Dezember 2002 erstmals ein Aufbauseminar durchgeführt - zusammen mit seiner Partnerorganisation Tourism Watch. Mit dem Erweiterungsangebot wurde dem zunehmenden Fortbildungswunsch zahlreicher Reiseleiterinnen und Reiseleiter entsprochen, die in den zurückliegenden Jahren bereits das Zertifikat "Interkultureller Lehrer, basic" erworben hatten. Teilnehmer des Pilot-Seminars waren Reiseleiterinnen und Reiseleiter der Agentur VASCO, Antalya. Im Mittelpunkt des sechstägigen Aufbaukurses, der ab 2003 fester Bestandteil des Seminarangebots wird, steht die Verbesserung der interkulturellen Argumentationsfähigkeit bei der Betreuung von Urlaubsreisenden. Bei erfolgreicher Teilnahme wird das Zertifikat "Interkultureller Lehrer, advanced" verliehen.

Menschen in Bewegung. Menschen in Begegnung?

Im Rahmen des "Get together 2003", zu dem Gulet Touropa Touristik im Januar fast 800 Vertreter österreichischer Reisebüros in den Magic Life Club World in der Türkei eingeladen hatte, hielt Studienkreis-Vorstand Armin Vielhaber einen Vortrag. In Anlehnung an das Motto der Veranstaltung ("Mensch in Bewegung") setzte sich Vielhaber mit der erweiterten Frage "Menschen in Begegnung?" auseinander. Vor dem Hintergrund einer respektablen Ansprechbarkeit von Urlaubern, im fremdsprachigen Ausland auch den dortigen Menschen zu begegnen, plädierte Vielhaber dafür, dem Begegnungsaspekt mehr Beachtung in der Angebotsgestaltung zu widmen. Vielhaber: "Tourismus ist mehr als eine ökonomische Transaktion. Wir verkaufen ja keine Tomaten, Kühlschränke oder Polstermöbel, sondern etwas ganz anderes - eigentlich Wunderbares: Wir bringen Menschen zu Menschen." Genau hier lägen bisher vernachlässigte Chancen, nämlich durch Begegnung auf gleicher Augenhöhe einen verstärkten Beitrag zum Abbau von Distanz, Ängsten und Vorurteilen auf beiden Seiten zu fördern. Darauf komme es gerade jetzt und in Zukunft verstärkt an.

Studienkreis auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB)

Auch in diesem Jahr beteiligt sich der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung wieder mit einem Messestand und diversen Veranstaltungen an der ITB in Berlin:

  • Messestand im Rahmen der ITB-Buchwelt (Halle 7.2./ Kulturtourismus)
  • Preisverleihung TOURA D´OR - Internationaler Filmwettbewerb Zukunftsfähiger Tourismus
  • Gesprächsreihe ZwischenRufe; Thema: "Tourismus und Weltreligionen"
  • Preisverleihung TO DO - Internationaler Wettbewerb Sozialverantwortlicher Tourismus
Der WDR veranstaltet - zusammen mit dem Studienkreis - eine Podiumsdiskussion zum Thema "Terror lässt Urlaubsträume platzen - Reiseberichterstattung über Krisengebiete".

______________________________________

Verantwortlich für den Text: Klaus Betz